Förderzentrum für Jugend und Soziales

Sportstiftung Pfalz unterstützt SC-Förderzentrum – Artikel in der FTZ

Breitensport: 1000 Euro bei Feierstunde übergeben – Angebot soll dieses Jahr weiter ausgebaut werden

Kaiserslautern. Die 2008 gegründete Sportstiftung Pfalz hat am Mittwoch bei einer Feierstunde zum ersten Mal verschiedene Projekte ausgezeichnet. Ein Förderpreis in Höhe von 1000 Euro ging an das Förderzentrum des SC Bobenheim-Roxheim.

Hartmut Emrich (Vorstandsvorsitzender der Stiftung und Aufsichtsratsmitglied des 1. FC Kaiserslautern) und dessen Stellvertreter, Martin Schwarzweller (Präsident Sportbund Pfalz), lobten die herausragende Idee des Förderzentrums des SC Bobenheim-Roxheim. Diese beruht auf den vier Säulen Sport, Schule, Beruf und soziales Lernen. Das Jugendförderzentrum, das Ende August ins Leben gerufen wurde, bedeute mehr als Ballgeschick und Tore zu schießen oder zu werfen. Es kümmere sich ganzheitlich um sportbegeisterte Jugendliche, die auch außerhalb des Sports auf das Leben vorbereitet werden sollen, so die Würdigung.

Im vereinsergänzenden Fördertraining für Kinder ab fünf Jahren oder im betreuten Spielen sind inzwischen bereits über zwölf Personen im Einsatz – davon sieben lizenzierte Übungsleiter. …. Für dieses Jahr gelte es, das Projekt zu stabilisieren, auszubauen und neue Mitarbeiter zu gewinnen. Das Förderzentrum wolle in Zusammenarbeit mit den örtlichen Sozialarbeitern ein Netzwerk für Ausbildungsplätze mit Praktika bei seinen Werbepartnern und Sponsoren schaffen und die Kooperation mit dem Ingelheimer Förderzentrum intensivieren, so Stark.

Die Sportstiftung Pfalz habe betont, dass für die Vergabe des Förderpreises, die kostenlose Teilnahme an den Angeboten sehr wichtig sei. Erst mit der aktiven Teilnahme an Fußball, Handball oder einer anderen Abteilung des Sportclubs müsse dem Verein beigetreten und somit ein Beitrag gezahlt werden. Das Förderzentrum freut sich nun schon auf den 4. Februar, wenn die der Hopp-Stiftung einen Vereinsbus übergibt.

Bernd Jung, Klaus Johannes und Harald Stark vom Förderzentrum waren bei der Feierstunde in Kaiserslautern und baten die Sportstiftung, dem Projekt auch künftig wohlgesonnen zu sein. (ax)


Quelle:

DIE RHEINPFALZ,  Publikation Frankenthaler Zeitung
Ausgabe 19,  23. Januar 2010,  Seite 17

Sponsor: