Förderzentrum für Jugend und Soziales

Freizeit

Selbstbehauptungskurs für Mädchen und Jungen von 6 bis 10 Jahren

Gewalt und der Umgang mit Konflikten sind Themen, die in unserer Gesellschaft einen großen Stellenwert einnehmen.

Darum bietet Förderzentrum für Jugend und Soziales der Bernd-Jung-Stiftung am 16. September 2017 mit seinem neuen Kooperationspartner, Selbstbewusst-Sicher-Stark (SeSiSta) einen Selbstbehauptungskurs für Mädchen und Jungen von 6 bis 10 Jahren an.


In dem Kurs lernen die Kinder alterstypische Gefahren zu erkennen, sie einzuschätzen und entsprechend zu handeln.

Es geht um Fragen wie z.B.:
            – Wie kann ich mit Angst und Aggression umgehen?
            – Was sind gute, was sind schlechte Geheimnisse?
            – Was ist ein Geschenk?
           – Was muss ich tun, wenn mich jemand auf dem Schulweg anspricht oder locken                     will?
           – Wo bekomme ich Hilfe?
           – Was kann ich bei Belästigung oder Erpressung in Schulhof oder Freizeit tun?
            – Wie kann ich mich wehren?
           – Was sind gefährliche Situationen, und wie kann ich sie bewältigen?
           – Auf was muss ich achten, wenn ich alleine zu Hause bin?

Kernansatz des Unterrichts ist das Erarbeiten einfacher und konkreter Handlungsmöglichkeiten sowie deren Umsetzung und Einübung in realitätsbezogenen Rollenspielen, so genannten „Reality-Checks“.

In spielerischer Umsetzung erleben die Kinder, dass das Thema Selbstbehauptung und Selbstverteidigung viel Spaß und Mut macht. Sie entdecken ungeahnte Fähigkeiten, gewinnen Selbstbewusstsein und Vertrauen in ihre eigenen Stärken!

Der Kurs beginnt um 09.00 Uhr und endet um 12.15 Uhr. Die Veranstaltung findet auf dem Gelände des SC Bobenheim-Roxheim, Am Binnendamm 20, 67240 Bobenheim-Roxheim, statt.

Die Teilnehmergebühr beträgt 22,00 Euro.

Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen nur über die Geschäftsstelle der Stiftung (Telefon: 06239-995 696), oder per E-Mail: gewaltpraevention@bernd-jung-stiftung.de  möglich.

Weitere Infos unter Leistungsspektrum / Gewaltprävention

 

 

„Mut tut gut“ begeistert Ferienkinder

Ferienfreizeit 2016Die vom Förderzentrum für Jugend und Soziales gemeinsam mit der VHS Bobenheim-Roxheim und dem Bundesverband Gewaltprävention „Selbstbewusst und Stark e.V.“ vom 17.10 bis 21.10.2016 angebotene Ferienfreizeit „Mut tut gut“ wurde von 20 Kindern begeistert aufgenommen. Durchgeführt wurde die Ferienaktion vom Gewaltpräventions-Pädagogen und Vorsitzenden des Verbandes, Kelly Sach.

Anfangs ein wenig schüchtern versammelten sich die Kinder am Montagvormittag. Nach einer kurzen Vorstellung der Teilnehmer und des Referenten erhielten die Kinder ein „Kinder-stark-machen-T-Shirt“, das sie nun bemalen durften.

Die Woche war geprägt von Themen der Gewaltprävention wie Mobbing, sexualisierte Gewalt, Körpersprache und Aufbau von Selbstbewusstsein gegenüber Fremden und Schülern sowie Selbstverteidigungstechniken, um sich gegen Gleichaltrige im Bedarfsfall effektiv zur Wehr setzen zu können. Ein Highlight war die Gestaltung  eigener Präventionsfilme, in denen die Kinder ihre eigenen Regisseure, Drehbuchautoren und Schauspieler waren. Mit Bilderspraying, Quizspielen, oder „Schlag den Trainer“ (in Anlehnung an die TV-Sendung „Schlag den Raab“) verging die Zeit wie im Flug.

Bereits zur Wochenmitte erhielt der Trainer von den Eltern begeisterte Rückmeldungen und Nachfragen, ob es im kommenden Jahr eine Wiederholung dieser Freizeit geben würde.
Zur Erinnerung an die Ferienfreizeit erhielten die Kinder neben einer Teilnehmerurkunde und Materialien zur Gewaltprävention auch eine DVD mit allen Filmen und Bildern der Aktionen der Woche sowie ein großes Gruppenfoto.

17 Kinder genossen die Ferienfreizeit

GruppenfotoDie gemeinsam mit dem Bundesverband Gewaltprävention „Selbstbewusst und Stark e.V.“ und der VHS Bobenheim-Roxheim angebotene Ferienfreizeit des Förderzentrums für Jugend und Soziales der Bernd-Jung-Stiftung vom 26.10 bis 30.10.2015 wurde von 17 Kindern begeistert aufgenommen. Durchgeführt wurde die Ferienaktion vom Gewaltpräventions-Pädagogen und Vorsitzenden des Verbandes, Kelly Sach.

Anfangs ein wenig schüchtern versammelten sich die Kinder am Montagvormittag im Förderzentrum für Jugend und Soziales. Nach einer kurzen Vorstellung der Teilnehmer und des Referenten erhielten die Kinder ein „Kinder-stark-machen-T-Shirt“, das sie nun bemalen durften.

Die Woche war geprägt von Themen der Gewaltprävention wie Mobbing, sexualisierte Gewalt, Körpersprache und Aufbau von Selbstbewusstsein gegenüber Fremden und Schülern sowie Selbstverteidigungstechniken, um sich gegen Gleichaltrige im Bedarfsfall effektiv zur Wehr setzen zu können. Ein Highlight war die Gestaltung  eigener Präventionsfilme, in denen die Kinder ihre eigenen Regisseure, Drehbuchautoren und Schauspieler waren. Mit Bilderspraying, Quizspielen, oder „Schlag den Trainer“ (in Anlehnung an die TV-Sendung „Schlag den Raab“) verging die Zeit wie im Flug.

Bereits zur Wochenmitte erhielt der Trainer von den Eltern begeisterte Rückmeldungen und Nachfragen, ob es im kommenden Jahr eine Wiederholung dieser Freizeit geben würde.
Zur Erinnerung an die Ferienfreizeit erhielten die Kinder neben einer Teilnehmerurkunde und Materialien zur Gewaltprävention auch eine DVD mit allen Filmen und Bildern der Aktionen der Woche sowie ein großes Gruppenfoto.

Ferienfreizeit ein voller Erfolg

FerienfreizeitDie gemeinsam mit dem Bundesverband Gewaltprävention „Selbstbewusst und Stark e.V.“ angebotene Ferienfreizeit des Förderzentrums für Jugend und Soziales vom 27.10 bis 31.10.2014 wurde von 20 Kindern begeistert aufgenommen. Durchgeführt wurde die Ferienaktion vom Gewaltpräventions-Pädagogen und Vorsitzenden des Verbandes, Kelly Sach.

Anfangs ein wenig schüchtern versammelten sich die Kinder am Montagvormittag in den Räumen der Bernd Jung Stiftung. Nach einer kurzen Vorstellung der Teilnehmer und des Referenten erhielten die sie ein „Kinder-stark-machen-T-Shirt“, das sie nun bemalen durften.

Die Woche war geprägt von Themen der Gewaltprävention wie Mobbing, sexualisierte Gewalt, Körpersprache und Aufbau von Selbstbewusstsein gegenüber Fremden und Schülern sowie Selbstverteidigungstechniken, um sich gegen Gleichaltrige im Bedarfsfall effektiv zur Wehr setzen zu können. Ein Highlight war die Gestaltung  eigener Präventionsfilme, in denen die Kinder ihre eigenen Regisseure, Drehbuchautoren und Schauspieler waren. Mit Bilderspraying, Quizspielen, „Bobenheim-Roxheim sucht den Superstar“ oder „Schlag den Trainer“ (in Anlehnung an die TV-Sendung „Schlag den Raab“) verging die Zeit wie im Flug.

Bereits zur Wochenmitte erhielt der Trainer von den Eltern begeisterte Rückmeldungen und Nachfragen, ob es im kommenden Jahr eine Wiederholung dieser Freizeit geben würde.
Zur Erinnerung an die Ferienfreizeit erhielten die Kinder neben einer Teilnehmerurkunde und Materialien zur Gewaltprävention auch eine DVD mit allen Filmen und Bildern der Aktionen der Woche sowie ein großes Gruppenfoto.

 

Sponsor: