Förderzentrum für Jugend und Soziales

Jungvogel

Einführung in die Aufzucht von verwaisten und hilfsbedürftigen Jungvögeln

Das Förderzentrum für Jugend und Soziales bietet am 10. Mai 2017 mit seinen Kooperationspartnern, der VHS Bobenheim-Roxheim und  der Wildvogel-Auffangstation Nonnenhof e.V. in Bobenheim-Roxheim, in der Zeit von 18.30 bis 20.30 Uhr einen Kurs über die Aufzucht von verwaisten und hilfsbedürftigen Jungvögeln an. Die Veranstaltung findet in den Räumen der VHS, Realschule plus, Grünstadter Str. 6, 67240 Bobenheim-Roxheim, statt.

Ein kleiner Vogel sitzt im Gras, mit großen Augen schaut es hoch. Es piepst, es macht den Schnabel auf?  Was ist passiert? Ist es aus dem Nest gefallen? Wurde es entführt? Ist es verlassen oder kommen die Eltern gleich wieder? Ist es verletzt? Darf ich es anfassen oder nehmen die Eltern es dann nicht mehr an?

In den meisten Fällen ist ein eingreifen nicht notwendig. Wie stelle ich fest ob ein junger Wildvogel tatsächlich nicht mehr versorgt wird? Gerade in der Ästlingsphase  ist es normal dass ein Jungvogel sich alleine in Bodennähe aufhält! Wie kann in so einer Situation geholfen werden? Und was passiert wenn es tatsächlich Hilfe braucht?

Dieser Kurs ist auch für Fortgeschrittene.

Die Kursgebühr beträgt 5,- Euro.

Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen nur über die VHS Bobenheim-Roxheim, Tel. 06239-939-0 oder 06239-939-1133 möglich.

 

 

Exkursion zu den Bienenfressern / Zeugen des Klimawandels

BienenfresserDas Förderzentrum für Jugend und Soziales bietet am 9. Juli 2016 mit seinen Kooperationspartnern, der VHS Bobenheim-Roxheim und  der Wildvogel-Auffangstation Nonnenhof e imp source.V. in Bobenheim-Roxheim, in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr den Kurs „Exkursion zu den Bienenfressern / Zeugen des Klimawandels“ an.

Der Bienenfresser (Meropsapiaster) ist hauptsächlich im Mittelmeerraum beheimatet. Zu Beginn der 90er Jahre weitet diese Art ihr Brutareal nach Norden aus und wird deshalb oft auch im Zusammenhang mit dem Thema „Klimawandel“ genannt. Seit Anfang dieses Jahrtausends kommt der Bienenfresser als Brutvogel auch in Rheinland-Pfalz vor. Im Laufe der Jahre hat sich in den Gruben rund um die ehemalige Sondermülldeponie Gerolsheim die zweitgrößte Brutkolonie des Bienenfressers gebildet.

Bei dieser Veranstaltung können die Teilnehmer den Vogel bei seinen akrobatischen Beuteflügen und beim Füttern der Jungvögel beobachten und vom Exkursionsleiter sehr viel Wissenswertes über diesen schönen Vogel erfahren.

Dieser Kurs ist für Jugendliche ab 12 Jahren und auch zugleich auch ein Familienangebot mit eigener Anreise.

Kursgebühr: Einzelpreis 8,-Euro / Familienpreis 20,- Euro

Treffpunkt: Parkplatz am Lambsheimer Friedhof

Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen nur über die VHS Bobenheim-Roxheim, Tel. 06239-939-0 oder 06239-939-1133 möglich.

/* <![CDATA[ */
jQuery(document).ready(function($){if($('.twoclick_social_bookmarks_post_4657')){$('.twoclick_social_bookmarks_post_4657').socialSharePrivacy({"services":{"facebook":{"status":"on","txt_info":"Klicken Sie hier, um den Button zu aktivieren, danach k\u00f6nnen Sie Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte \u00fcbertragen.","perma_option":"off","action":"like","language":"de_DE"},"twitter":{"reply_to":"Stiftung_BoRo","tweet_text":"%20Exkursion%20zu%20den%20Bienenfressern%20%2F%20Zeugen%20des%20Klimawandels%20%C2%BB%20…","status":"on","txt_info":"Klicken Sie hier, um den Button zu aktivieren, danach k\u00f6nnen Sie Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte \u00fcbertragen.","perma_option":"off","language":"de"},"gplus":{"status":"on","txt_info":"Klicken Sie hier, um den Button zu aktivieren, danach k\u00f6nnen Sie Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte \u00fcbertragen.","perma_option":"off"}},"txt_help":"Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Flattr, Xing, t3n, LinkedIn, Pinterest oder Google eventuell ins Ausland \u00fcbertragen und unter Umst\u00e4nden auch dort gespeichert. N\u00e4heres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.”,”settings_perma”:”Dauerhaft aktivieren und Daten\u00fcber-tragung zustimmen:”,”info_link”:”http:\/\/www.heise.de\/ct\/artikel\/2-Klicks-fuer-mehr-Datenschutz-1333879.html”,”uri”:”http:\/\/bernd-jung-stiftung.de\/exkursion-zu-den-bienenfressern-zeugen-des-klimawandels\/”,”post_id”:4657,”post_title_referrer_track”:”Exkursion+zu+den+Bienenfressern+%2F+Zeugen+des+Klimawandels”,”concat”:”%3F”,”display_infobox”:”off”});}});
/* ]]> */

Aufzucht von verwaisten und hilfsbedürftigen Jungvögeln

Junge AmselDas Förderzentrum für Jugend und Soziales der Bernd-Jung-Stiftung bietet am 13. April 2016 mit seinen Kooperationspartnern, der VHS Bobenheim-Roxheim und  der Wildvogel-Auffangstation Nonnenhof e.V. in Bobenheim-Roxheim, in der Zeit von 18.30 bis 20.30 Uhr einen Kurs über die Aufzucht von verwaisten und hilfsbedürftigen Jungvögeln an. Die Veranstaltung findet in den Räumen der VHS, Realschule plus, Grünstadter Str. 6, 67240 Bobenheim-Roxheim, statt.

Ein kleiner Vogel sitzt im Gras, mit großen Augen schaut er hoch. Er piepst, er macht den Schnabel auf? Was ist passiert? Ist er aus dem Nest gefallen? Wurde er entführt? Ist er  verlassen oder kommen die Eltern gleich wieder? Ist er verletzt? Darf ich ihn anfassen oder nehmen die Eltern ihn dann nicht mehr an?

In den meisten Fällen ist ein Eingreifen nicht notwendig. Wie stelle ich fest, ob ein junger Wildvogel tatsächlich nicht mehr versorgt wird? Gerade in der Ästlingsphase ist es normal,  dass ein Jungvogel sich alleine in Bodennähe aufhält! Wie kann in so einer Situation geholfen werden? Und was passiert, wenn er tatsächlich Hilfe braucht?

Dieser Kurs ist auch für Fortgeschrittene geeignet.

Die Kursgebühr beträgt 5,- Euro.

Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen nur über die VHS Bobenheim-Roxheim, Tel. 06239-939-0 oder 06239-939-1133, möglich.

 

 

Sponsor: