Förderzentrum für Jugend und Soziales

spielerisch

Unterstützung von Kindern und Jugendlichen ist großes Anliegen

Evonik Stiftung spendet 2.000 Euro an die Bernd-Jung-Stiftung / Professor Proto überreicht Kindern kleine Geschenke

Hinten von links: Matthias Dewald, Leiter Integrative Gemeindekindertagesstätte Bobenheim-Roxheim, Harald Stark, Geschäftsführer der Bernd-Jung-Stiftung, Susanne Peitzmann von der Evonik Stiftung, Julian Geib und Karin Ruppert, beide Ballschule-Übungsleiter, Petra Schalk, Kindertagesstätte der Versöhnungskirche Frankenthal, Kim Kramer Ballschule-Übungsleiterin, im Vordergrund: Kinder der Ball- und Bewegungsschule der Bernd-Jung Stiftung.

Von Steffen Heumann: Susanne Peitzmann, Leiterin Gesellschaftliches Engagement bei Evonik, besuchte am 20. Juni 2017 das Förderzentrum der Bernd-Jung-Stiftung und überreichte eine Spende der Evonik Stiftung in Höhe von 2.000 Euro. Die Bernd-Jung-Stiftung mit Sitz in Bobenheim-Roxheim ist seit 2010 aktiv und in der Region Rhein-Neckar für ihr soziales Engagement bekannt. Mit einem ganzheitlichen Ansatz fördert die Stiftung die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen in den Bereichen Sport, Bildung, Ernährung, Soziales und Integration. Auch der Evonik Stiftung sei es ein großes Anliegen, Kinder und Jugendliche zu unterstützen, wie Susanne Peitzmann erklärte. „Das Angebot der Bernd-Jung-Stiftung entspricht unseren Leitlinien und spiegelt sich in unseren Förderschwerpunkten wider”, so Peitzmann über gemeinsame Schnittmengen vor allem im Bereich Bildung.

Mit Professor Proto Chemie beispielhaft und kindgerecht erleben

Etwa 70 Kinder der Ballschule des Förderzentrums, der integrativen Gemeindekindertagesstätte Bobenheim-Roxheim und der protestantischen Kindertagesstätte der Versöhnungskirche Frankenthal, freuten sich zudem über Turnbeutel und Brotdosen von Professor Proto, dem Professor des Fantastischen Instituts. Professor Proto möchte Kinder spielerisch für Naturwissenschaften und insbesondere für die Chemie begeistern. Beide Kitas sind Kooperationspartner der Bernd-Jung-Stiftung. Die Ball- und Bewegungsschule wird wöchentlich von ehrenamtlichen Übungsleitern der Stiftung in den Kitas durchgeführt. Mehr Informationen unter: www.bernd-jung-stiftung.de, www.evonik-stiftung.de, www.professor-proto.de.
                                                                                                                                     
Quelle(Text): Nibelungen Kurier Worms, 22. Juni 2017

 

 

 

Erste-Hilfe-Kurs für Kinder von 6 bis 8 Jahren

Die Bernd-Jung-Stiftung mit ihrem integrierten Förderzentrum für Jugend und Soziales bietet am 22. Juni 2017 mit seinem Kooperationspartnern, der VHS Bobenheim-Roxheim und  dem Arbeiter-Samariter-Bund Frankenthal einen Erste-Hilfe-Kurs für Kinder von 6 bis 8 Jahren an.

Keiner ist zu klein, um Helfer zu sein! Bereits Kinder können ihre Mitmenschen trösten und beruhigen, Hilfe rufen und einen Notruf absetzen. Zudem erlernen die Kinder das Versorgen kleinerer Wunden sowie das Überprüfen lebenswichtiger Funktionen. Auch das Verhalten im Straßenverkehr bei Fahrzeugen mit Blaulicht und Martinshorn wird spielerisch geübt. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Besichtigung eines Notfallfahrzeugs.

Der Kurs beginnt um 17.00 Uhr und endet um 18.00 Uhr. Die Veranstaltung findet,  Am Binnendamm 20, auf dem Gelände des SC Bobenheim-Roxheim, statt.

Die Teilnehmergebühr beträgt 8,00 Euro.

Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen nur über die VHS Bobenheim-Roxheim, Tel. 06239-939-0 oder 06239-939-1133 möglich.

Klimaschutz schmeckt! – Eine etwas andere Info-Veranstaltung

Gibt es einen Zusammenhang zwischen bewusster Ernährung und dem Klimaschutz?
Dieses und andere Themen standen im Mittelpunkt eines dreistündigen Workshops, den die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in Kooperation mit der Bernd-Jung-Stiftung, an der Realschule plus in Bobenheim-Roxheim durchführte. 

An mehreren Stationen konnten die Schüler das Themenfeld bewusste Ernährung spielerisch und handlungsorientiert näher erkunden.

Woher kommen eigentlich die Lebensmittel, die wir täglich zu uns nehmen? Enthält Rotkraut im Glas eigentlich viel Zucker? Wie viele Kalorien benötigen Menschen in verschiedenen Situationen? 

Antworten auf diese Fragen, konnten die Schüler der 9.Klasse an verschiedenen Stationen selbst herausfinden.

Ein besonderer Höhepunkt war die Herstellung von Nuss-Nougat-Creme. Sie wurde von den Schülern selbst aus biologisch angebauten Rohstoffen zubereitet. Ohne zusätzlichen Zucker und garantiert ohne E-Stoffe sowie Geschmacksverstärker, konnte man schnell „erschmecken“, dass mit diesem Produkt der Marktführer nicht mithalten kann.

 

Erste-Hilfe-Kurs für Kinder von 6 bis 8 Jahren

Erste-Hilfe-Kurs für KinderDas Förderzentrum für Jugend und Soziales bietet am 21. September 2016 mit seinem Kooperationspartner, dem Arbeiter-Samariter-Bund Frankenthal in Zusammenarbeit mit der VHS Bobenheim-Roxheim einen Erste-Hilfe-Kurs für Kinder von 6 bis 8 Jahren an.

Keiner ist zu klein, um Helfer zu sein! Bereits Kinder können ihre Mitmenschen trösten und beruhigen, Hilfe rufen und einen Notruf absetzen. Zudem erlernen die Kinder das Versorgen kleinerer Wunden sowie das Überprüfen lebenswichtiger Funktionen. Auch das Verhalten im Straßenverkehr bei Fahrzeugen mit Blaulicht und Martinshorn wird spielerisch geübt. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Besichtigung eines Notfallfahrzeugs.

Der Kurs beginnt um 17.00 Uhr und endet um 18.00 Uhr. Die Veranstaltung findet Am Binnendamm 20 in 67240 Bobenheim-Roxheim, statt.

Die Teilnehmergebühr beträgt 7,00 Euro.

Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen nur über die VHS Bobenheim-Roxheim, Tel. 06239-939-0 oder 06239-939-1133 möglich.

Ballschule startet wieder ab 6. September 2016

BallschuleDas Förderzentrum für Jugend und Soziales der Bernd-Jung-Stiftung – auch Stützpunkt der Ballschule Heidelberg – startet mit der Ballschule wieder nach der Sommerpause am Dienstag, dem 6. September 2016. Bei Jungen und Mädchen im Alter von vier bis sieben Jahren werden unter der Leitung von ausgebildeten Ballschulübungsleitern spielerisch die Motorik geschult und an den Sport herangeführt. Die Ballschule findet jeweils dienstags von 17.00 – 18.00 Uhr auf der Sportanlage der Bernd-Jung-Sportstätten (Kunstrasenanlage), Am Binnendamm, 67240 Bobenheim-Roxheim statt.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung und Infos über ballschule@bernd-jung-stiftung.de oder über die Geschäftsstelle des Förderzentrums (Tel. 06239-995 696).

 

Erste-Hilfe-Kurs für Kinder von 5 bis 7 Jahren

Erste-Hilfe-Kurs für KinderDas Förderzentrum für Jugend und Soziales bietet am 4. März 2015 mit seinem Kooperationspartner, dem Arbeiter-Samariter-Bund Frankenthal in Zusammenarbeit mit der VHS Bobenheim-Roxheim einen Erste-Hilfe-Kurs  für Kinder von 5 bis 7 Jahren an.

Keiner ist zu klein, um Helfer zu sein! Bereits Vorschulkinder können ihre Mitmenschen trösten und beruhigen, Hilfe rufen und einen Notruf absetzen. Zudem erlernen die Kinder das  Versorgen kleinerer Wunden  sowie das Überprüfen lebenswichtiger Funktionen. Auch das Verhalten im Straßenverkehr bei Fahrzeugen mit Blaulicht und Martinshorn wird spielerisch geübt. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zur Besichtigung eines Notfallfahrzeugs.

Der Kurs beginnt um 17.00 Uhr und endet um 18.00 Uhr. Die Veranstaltung findet Am Binnendamm 20 in  67240 Bobenheim-Roxheim, statt.

Die Teilnehmergebühr beträgt 7,00 Euro.

Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen nur über die VHS-Leiterin Manuela Lemster, Tel. 06239-939-1309 oder unter 06239-939-0 möglich.

Weitere Infos zum Kurs gibt es auch über die Geschäftsstelle des Förderzentrums (Telefon: 06239 – 995 696).

 

Fühlen wie´s schmeckt

Fühlen wie´s schmecktAktion für Vorschulkinder und Ihre Eltern

Das Förderzentrum für Jugend und Soziales bietet am 15. Oktober 2014 mit seinem Kooperationspartner, der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V., eine Aktion für Vorschulkinder und ihre Eltern unter dem Motto „Fühlen wie´s schmeckt“ an.

Wachsen Karotten auf den Bäumen? Wie schmecken Erdnüsse mit zugehaltener Nase? Schmeckt die Pfefferminze nach Kaugummi oder der Kaugummi nach Pfefferminze? Fragen, die die Kinder der Fast-Food-Generation oft nicht mehr beantworten können. Viele Kinder kennen die natürlichen Aromen und Beschaffenheit von Lebensmitteln nicht, von der Zubereitung ganz zu schweigen. Der Bezug zur Herkunft unserer Lebensmittel fehlt. Fünf Sensorik-Stationen laden dazu ein, die eigenen Sinne zu erproben und Lebensmittel spielerisch zu erkunden.

Die Veranstaltung findet von 17:00 Uhr bis ca. 17:45 Uhr in den Räumen des Förderzentrums statt. Referentin ist Diplom-Oecotrophologin Claudia Zein-Schuld von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist, ist eine Anmeldung über die Geschäftsstelle des Förderzentrums, Telefon (0 62 39) 995 696, jeweils dienstags und mittwochs ab 14:30 Uhr, oder per E-Mail unter ernaehrungsberatung@bernd-jung-stiftung.de erforderlich.

Sponsor: