Förderzentrum für Jugend und Soziales

Thema

Erlebniswelt Essen und Trinken – Aktion für Vorschulkinder und Eltern

Die Bernd-Jung-Stiftung mit ihrem integrierten Förderzentrum für Jugend und Soziales bietet am 26. April 2017 mit seinen Kooperationspartnern, der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. und der VHS Bobenheim-Roxheim den Kurs „Erlebniswelt Essen und Trinken“ für Vorschulkinder und Eltern an.

Mit einer Aktion rund um das Thema Gemüse und Obst bunt und gesund greift die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz diesen Aspekt auf. Auf spielerische Weise erfahren Kinder im Vorschulalter.

  • wie groß die Gemüse- und Obstvielfalt ist
  • wie viel Gemüse und Obst sie brauchen, um aufgeweckt durch den Tag zu gehen
  • wie aufregend es ist, einen Obstsalat selbst zuzubereiten
  • wie lecker selbstgemachter Obstsalat schmeckt

Die Veranstaltung für Vorschulkinder (4 bis 6 Jahre) und ihre Eltern findet von 17.00 Uhr bis ca. 17.45 Uhr, Am Binnendamm 20, 67240 Bobenheim-Roxheim statt. Referentin ist Diplom-Oecotrophologin Claudia Zein-Schuld von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.

Der Kurs ist für die Teilnehmer kostenlos.

Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen nur über die VHS Bobenheim-Roxheim unter 06239-939-0 oder 06239-939-1133 möglich.

Exkursion zu den Bienenfressern / Zeugen des Klimawandels

BienenfresserDas Förderzentrum für Jugend und Soziales bietet am 9. Juli 2016 mit seinen Kooperationspartnern, der VHS Bobenheim-Roxheim und  der Wildvogel-Auffangstation Nonnenhof e imp source.V. in Bobenheim-Roxheim, in der Zeit von 15.00 bis 17.00 Uhr den Kurs „Exkursion zu den Bienenfressern / Zeugen des Klimawandels“ an.

Der Bienenfresser (Meropsapiaster) ist hauptsächlich im Mittelmeerraum beheimatet. Zu Beginn der 90er Jahre weitet diese Art ihr Brutareal nach Norden aus und wird deshalb oft auch im Zusammenhang mit dem Thema „Klimawandel“ genannt. Seit Anfang dieses Jahrtausends kommt der Bienenfresser als Brutvogel auch in Rheinland-Pfalz vor. Im Laufe der Jahre hat sich in den Gruben rund um die ehemalige Sondermülldeponie Gerolsheim die zweitgrößte Brutkolonie des Bienenfressers gebildet.

Bei dieser Veranstaltung können die Teilnehmer den Vogel bei seinen akrobatischen Beuteflügen und beim Füttern der Jungvögel beobachten und vom Exkursionsleiter sehr viel Wissenswertes über diesen schönen Vogel erfahren.

Dieser Kurs ist für Jugendliche ab 12 Jahren und auch zugleich auch ein Familienangebot mit eigener Anreise.

Kursgebühr: Einzelpreis 8,-Euro / Familienpreis 20,- Euro

Treffpunkt: Parkplatz am Lambsheimer Friedhof

Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen nur über die VHS Bobenheim-Roxheim, Tel. 06239-939-0 oder 06239-939-1133 möglich.

/* <![CDATA[ */
jQuery(document).ready(function($){if($('.twoclick_social_bookmarks_post_4657')){$('.twoclick_social_bookmarks_post_4657').socialSharePrivacy({"services":{"facebook":{"status":"on","txt_info":"Klicken Sie hier, um den Button zu aktivieren, danach k\u00f6nnen Sie Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte \u00fcbertragen.","perma_option":"off","action":"like","language":"de_DE"},"twitter":{"reply_to":"Stiftung_BoRo","tweet_text":"%20Exkursion%20zu%20den%20Bienenfressern%20%2F%20Zeugen%20des%20Klimawandels%20%C2%BB%20…","status":"on","txt_info":"Klicken Sie hier, um den Button zu aktivieren, danach k\u00f6nnen Sie Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte \u00fcbertragen.","perma_option":"off","language":"de"},"gplus":{"status":"on","txt_info":"Klicken Sie hier, um den Button zu aktivieren, danach k\u00f6nnen Sie Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte \u00fcbertragen.","perma_option":"off"}},"txt_help":"Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter, Flattr, Xing, t3n, LinkedIn, Pinterest oder Google eventuell ins Ausland \u00fcbertragen und unter Umst\u00e4nden auch dort gespeichert. N\u00e4heres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.”,”settings_perma”:”Dauerhaft aktivieren und Daten\u00fcber-tragung zustimmen:”,”info_link”:”http:\/\/www.heise.de\/ct\/artikel\/2-Klicks-fuer-mehr-Datenschutz-1333879.html”,”uri”:”http:\/\/bernd-jung-stiftung.de\/exkursion-zu-den-bienenfressern-zeugen-des-klimawandels\/”,”post_id”:4657,”post_title_referrer_track”:”Exkursion+zu+den+Bienenfressern+%2F+Zeugen+des+Klimawandels”,”concat”:”%3F”,”display_infobox”:”off”});}});
/* ]]> */

Gesundheitstag 2016

Gesundheitstag 2016Am Samstag,  27.02.2016, findet von 13:00 Uhr bis 18.00 Uhr der Gesundheitstag 2016 in der Friedrich-Ludwig-Jahn-Halle, Jahnstraße 6, in Bobenheim-Roxheim statt.

Gemeinsam mit der Bernd-Jung-Stiftung lädt die Volkshochschule zu einem informativen Nachmittag “rund um die Gesundheit” ein. Fünf Stunden lang können Sie bei freiem Eintritt erfahren, wie sich zum Beispiel gesundheitliche Risiken vermeiden lassen oder wo Sie bei Bedarf Hilfe bekommen können.

Zu den Angeboten gehören unter anderen auch Zucker- und Sehtests sowie die Gelegenheit zum Blutdruckmessen. Die Verbraucherzentrale erläutert, was in den hübschen Verpackungen tatsächlich enthalten ist. Die BKK Pfalz widmet sich an ihrem Messestand dem Thema Achtsamkeit und der Frage, wie wir unseren Körper besser wahrnehmen und auf ihn hören können. Vorführungen aus den Bereichen Muskelschwung und Pilates geben Einblick in das gesundheitsfördernde Kursspektrum der Volkshochschule, Kinder zeigen ihr Erlerntes aus den Übungsstunden der Ballschule der BJ-Stifung.  Die Problematik der Bildschirmarbeitsplätze ist Thema eines Vortrages von Dr. Cornelia Kirscht, Ärztin für Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren. Dermatologe Dr. Ralf Schwarzenbach beleuchtet die Risiken beim Sonnenbaden.

Die Stefan-Morsch-Stiftung präsentiert unterdessen Wissenswertes über “Hilfe für Leukämie-Kranke” und bietet vor Ort die Möglichkeit der Typisierung an. Mit Infoständen warten neben den Veranstaltern unter anderem der Arbeitskreis für Aus- und Weiterbildung, der ASB, der Integrationsfachdienst Rheinhessen-Nahe, die Anonymen Alkoholiker, die Landeszentrale für Gesundheitsförderung, die Naturheilpraxis Markus Meyer sowie die Praxis für Osteopathie und Naturheilkunde Reimer auf. Am Infostand des Bundes gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr (B.A.D.S.) können die Besucher ihre Reaktionsfähigkeit vor und nach Alkoholgenuss testen.

Nähere Informationen erhalten Interessierte bei der örtlichen Leiterin der VHS Bobenheim-Roxheim,  Manuela Lemster, Tel. 06239 9391309 oder unter www.vhs-rpk.de.

Concordia Stiftung unterstützt Gewaltpräventionskurse

001Im Rahmen des Gewaltpräventions-Ferienkurses „Das Ninja-Abenteuer“ und auf Initiative von Thomas Lätzsch, Agenturleiter der Concordia Versicherungen aus Bobenheim-Roxheim, überreichte dieser im Namen der Concordia Stiftung der Bernd-Jung-Stiftung mit ihrem integrierten Förderzentrum für Jugend und Soziales einen Spendenscheck von 1.250 Euro.  Mit diesem Betrag möchte die Concordia Stiftung die Arbeit der Bernd-Jung-Stiftung und deren Angebote im Bereich Gewaltprävention unterstützen.

Bei Agenturleiter Thomas Lätzsch, dem Vertreter der Concordia Stiftung, die diese Spende für das wichtige Thema Gewaltprävention ermöglicht hat, bedankte sich Bernd Jung sehr herzlich.

„Mehr Ernährungskompetenzen im Sport“

Sport und ErnährungDas Förderzentrum für Jugend und Soziales der Bernd-Jung Stiftung bietet mit seinen Kooperationspartnern, der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz und der VHS Bobenheim-Roxheim am Mittwoch, dem 4. November 2015, von 18.00 bis 21.00 Uhr ein Weiterbildungsangebot für Trainer und Übungsleiter an, aber auch interessierte Sportler sind herzlich willkommen.

Wie viel soll ein Sportler trinken und welche Getränke sind geeignet? Welche Lebensmittel machen Sportler und Zuschauer an einem Wettkampftag fit? Welche Hygieneregeln sind bei der Abgabe und dem Verkauf im Verein zu beachten?

Diese und andere Fragen sind Thema dieser Veranstaltung.

Trainer und Übungsleiter sind eingeladen, ihr Wissen zu den Themen „Sportliche Durstlöscher“ und „Verpflegung bei Wettkämpfen und Vereinsveranstaltungen“ zu erweitern.  Neben dem Theorieteil dienen praktische Elemente dazu, dass erlernte Wissen zu vertiefen.

Darum geht es beim Thema „Sportliche Durstlöscher“:

  • Ohne Wasser keine Leistung – wie funktioniert der Flüssigkeitshaushalt?
  • Die Menge macht’s – Flüssigkeitsaufnahme vor, während und nach der Belastung.
  • Getränkecheck – hypertone, hypotone und isotone Getränke, wo ist der Unterschied?
  • Fitness-Bar – Sportgetränke selbstgemixt. (Praxis)

Das sind die Inhalte beim Baustein „Verpflegung bei Wettkämpfen und Vereinsveranstaltungen“

  • Voller Bauch trainiert nicht gern – Verweildauer von Lebensmitteln im Magen.
  • Leicht, lecker, selbstgemacht – Snackideen für das eigene Vereinsfest.
  • Vom Einkauf, über die Lagerung bis zum Verkauf – Tipps und Tricks für die Planung einer erfolgreichen Vereinsveranstaltung.
  • Checkliste für erfolgreiche Feste – Planung einer Veranstaltung im Team. (Praxis)

Die Veranstaltung findet in der Realschule plus, 67240 Bobenheim-Roxheim, Grünstadter Straße 6, in den Räumen der VHS statt.

Die Teilnahmegebühr inkl. Infomaterial beträgt 18 € pro Person.

Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen bis spätestens 2. November 2015 nur über die VHS Bobenheim-Roxheim, Tel. 06239-939-0 oder unter 06239-939-1133 möglich.

Kinder stärken war das Motto

Kinder sind nachweislich das schwächste Glied in unserer Gemeinschaft und aus diesem Grund nahmen 29 Kinder von 6 bis 12 Jahren  auch diesmal wieder am Selbstsicherheitskurs im Förderzentrum für Jugend und Soziales am 25. Februar in Bobenheim-Roxheim teil, der zum ersten Mal auch über die Volkshochschule Bobenheim-Roxheim angeboten wurde.

Selbstsicherheitskurs Bobenheim-Roxheim + Bundesverband Gewaltprävention (2)

Der Vorsitzende des Bundesverbandes Gewaltprävention „Selbstbewusst und Stark“ e.V. Kelly Sach ließ es sich nicht nehmen, den Kurs selbst zu leiten. Neben dem Hauptthema Mobbing in der Schule, bei der auch die Kinder einiges aus ihrem Schulleben zu berichten hatten, ging es auch über den Ausdruck des eigenen Körpers. Dass man mit dem eigenen Körper eine gewisse Stärke nach außen demonstrieren konnte, war für viele Teilnehmer anfänglich gar nicht klar.

Mit Rollenspielen zum Thema Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen wurde über die Körpersprache und dem Einsatz der Stimme trainiert, aus der sogenannten Opferrolle heraus zu kommen. Dass man nicht mit Fremden mitgehen sollte, war einigen Kindern schon vorher klar. Dass jedoch auch bekannte Personen einem nicht immer das Beste wollten, wurde genauso angesprochen, wie Hilfsmittel und Personen, bei denen man Hilfe erhoffen konnte.

Zum Schluss wurden mit den Kindern noch einige einfache Selbstverteidigungstechniken geübt, was sichtlich großen Spaß brachte, da Kelly Sach auch anwesende Elternteile mit einbezog. Mit Lehrmaterial und einer Urkunde sowie dem Hinweis auf einen Aufbaukurs, der am Mittwoch, den 23.09.2015, ebenfalls im Förderzentrum stattfinden wird, wurden die Kinder dann wieder zu den wartenden Eltern entlassen.

 

Am Weihnachtsmarkt Leukämiepatienten Hoffnung schenken

Bernd-Jung-Stiftung und Stefan-Morsch-Stiftung rufen am 6. Dezember im Kurpfalztreff Bobenheim-Roxheim zur Registrierung als Stammzellspender auf

Blutentnahme "Typisierung Weihnachtsmarkt"Plätzchenduft, dampfender Glühwein und weihnachtliche Musik – auf dem Weihnachtsmarkt am Kurpfalz-Platz in Bobenheim-Roxheim, von Freitag bis Sonntag, 5. bis 7. Dezember, wird Lust auf Weihnachten gemacht. In dieser besinnlichen Zeit, soll auch an Menschen in Not gedacht werden. Die Bernd-Jung-Stiftung und die Stefan-Morsch-Stiftung rufen gemeinsam zur Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke auf. Am Samstag, 6. Dezember informieren Vertreter der Stiftungen im Kurpfalztreff, Pfalzring 43, ab 16:00 bis 19:00 Uhr über das Thema Stammzellspende. Gesunde Erwachsene bis 40 Jahre können sich kostenlos mit einem Fingerhut voll Blut als Stammzellspender registrieren lassen und so potenzielle Lebensretter für einen Leukämiepatienten werden.

Seit Juni kooperiert die Bernd-Jung-Stiftung mit der Stammzellspenderdatei aus Birkenfeld. Jetzt konnten sie auch die Gemeinde Bobenheim-Roxheim mit ins Boot nehmen: Für die Typisierung stellt die Gemeinde den Kurpfalztreff zur Verfügung. Jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, sich sozial zu engagieren ist das gemeinsame Ziel. In Bobenheim-Roxheim funktioniert das ganz einfach: Ein Fragebogen, eine Einverständniserklärung und eine kleine Blutprobe. Die wird auf die für die Transplantation relevanten HLA-Werte untersucht und in der Datei gespeichert. Kommt es zu einer Übereinstimmung mit einem Leukämiepatient, nehmen Mitarbeiter der Stefan-Morsch-Stiftung den Kontakt auf.

Bürgermeister Müller wünscht sich, dass möglichst viele dem Aufruf folgen und dem Team der Lebensretter beitreten: „Ich bin leider schon zu alt, um mich zu typisieren. Aber ich hoffe, dass sich viele junge Menschen dazu bereit erklären.“

Weitere Informationen rund um das Thema Stammzellspende erfährt man unter www.stefan-morsch-stiftung.de, der kostenlosen Hotline 0800 – 76 67 724 und bei Facebook.

Erste-Hilfe-Kurs für Kindernotfälle

Erste-Hilfe-Kurs für KindernotfälleAm 8. November 2014 findet im Förderzentrum für Jugend und Soziales in der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr mit dem Kooperationspartner ASB Frankenthal ein Kurs zum Thema „Erste Hilfe bei Kindernotfällen“ statt.

In diesem Kurs werden typische Notfälle im Säuglings- und Kindesalter und die wichtigen Hilfsmaßnahmen bei Kindernotfällen behandelt und neue Entwicklungen im Bereich der Ersten Hilfe aufgezeigt sowie Verhalten und Maßnahmen bei Kindernotfällen eingeübt.

Weitere Themen sind Verhalten bei Kindernotfällen, Versorgung bedrohlicher Blutungen bei Kindern, Kontrolle der Vitalfunktionen, Schock, stabile Seitenlage beim Kind und beim Säugling, lebensrettende Sofortmaßnahmen bei Atemstörungen, Knochenbrüche, Vergiftungen und Verätzungen, Kopfverletzungen, Herz-Lungen-Wiederbelebung uvm.

Zur Vermeidung von Unfällen werden besondere Gefahrenquellen für Kinder und vorbeugende Maßnahmen aufgezeigt, damit Unfälle erst gar nicht passieren.

Die Teilnahmegebühr beträgt 22 Euro pro Person.

Anmeldung und Infos über die Geschäftsstelle des Förderzentrums (Tel. 06239-995 696, Di + Mi 14.30 – 16.30 Uhr) oder per Mail unter stiftung@bernd-jung-stiftung.de

 

Mut tut gut

Gute Resonanz beim Selbstsicherheitskurs für Kinder

Mut tut gutUnter dem Motto „Mut tut gut“ veranstaltete das Förderzentrum für Jugend und Soziales einen weiteren Selbstsicherheitskurs für Kinder aus der Umgebung.

15 Mädchen und 2 Jungen aus dem Grundschulbereich erlebten zweieinhalb lehrreiche und dennoch mit Witz und Spaß gewürzte Stunden. Referent war, wie auch bei den anderen Veranstaltungen, der Vorsitzende des Bundesverbandes Gewaltprävention „Selbstbewusst & Stark e.V.“, Kelly Sach.

Nach einer gemeinsamen Vorstellung, bei der Kelly Sach den Kindern auch gleich etwas über die Wichtigkeit der Körpersprache in der Gewaltprävention erklärte, war man auch schon beim Thema Mobbing, Opfer, Täter, Mitläufer und Helfer. Die Kinder schilderten eigene Erlebnisse. Auch das Thema Streit und Streitschlichtung wurde besprochen und dabei festgestellt, dass es vier verschiedene Streittypen gibt, in die man sich selbst einordnen kann.

Wie verhält man sich Fremden gegenüber, wenn man angesprochen wird? Gerade hier haben sich anfänglich bei den Kindern viele Fehler eingeschlichen. Die Körperhaltung muss stimmen und darf nicht als Opferhaltung Anlass geben, angesprochen zu werden. Dem Bauchgefühl trauen, mit lauter Stimme reden, Sicherheitsabstände einhalten und wenn nötig wegrennen und Hilfe holen wurden auch praktisch geübt, wobei die Kinder genauso viel Spaß hatten wie bei den anschließenden, sehr einfachen aber wirksamen Selbstverteidigungstechniken gegen Gleichaltrige.

Zum Abschluss konnten die Kinder neben einer Teilnehmerurkunde auch Anschauungsmaterial mit nach Hause nehmen. Die Veranstalter sind sich darüber einig, dass dieser wichtige Kurs auch im kommenden Jahr wieder angeboten wird.

Ballschule: Aus-/Fortbildungen in Heidelberg

3D Strahlen - FORTBILDUNGFür den Stützpunkt Bobenheim-Roxheim der Ballschule Heidelberg finden am 5. und 6. Juli 2014 in Heidelberg die nächsten Aus-/Fortbildungen für Ballschul-Übungsleiter statt.

Am Samstag,  5. Juli  2014, findet von 09.30 bis 15.00 Uhr eine Aus-/Fortbildung mit dem Thema “ABC des Spielens” (Stufe 1B) von Klaus Roth statt. Diese Veranstaltung ist notwendig, um eine optimale Umsetzung des Ballschul-Konzepts zu gewährleisten (Sportbekleidung ist Pflicht). Teilnahmeberechtigt sind alle Übungsleiter, die einen Trainer-/Übungsleiterschein, eine vergleichbare Ausbildung oder bereits die Grundlagenausbildung (1A) besucht haben. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung kostet 30 € pro Person.

Eine weitere Fortbildung über das  Thema „Miniballschule“, d. h. über die Ballschule mit Kindergartenkindern, findet am Sonntag,  6. Juli 2014, von 9.30 bis 15.00 Uhr statt. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung kostet 30 € pro Person.

Für alle Kooperationspartner des Stützpunktes Bobenheim-Roxheim der Ballschule Heidelberg, interessierte Personen und Trainer ist eine verbindliche Anmeldung über ballschule@bernd-jung-stiftung.de oder direkt über www.ballschule.de möglich.

Die Teilnahmegebühr für die kostenpflichtigen Veranstaltungen ist jeweils in bar am Veranstaltungstag mitzubringen. Sportbekleidung ist erforderlich.

 

Sponsor: