Förderzentrum für Jugend und Soziales

vielfältige Arbeit

Engagement weiter unterstützen und fördern

Kooperationspartner: Bernd-Jung-Stiftung und Nibelungen Kurier vereinbaren Zusammenarbeit

Von links: Steffen Heumann – Nibelungen Kurier, Harald Stark und Bernd Jung – von der gleichnamigen Stiftung. Foto: Vera Beiersdörfer

Die wichtige und vielfältige Arbeit der Bernd-Jung-Stiftung mit ihrem integrierten Förderzentrum für Jugend und Soziales ist über Bobenheim-Roxheim hinaus hinlänglich bekannt. Seit 2012 legt die Stiftung ihr Augenmerk dabei verstärkt auf den sozialen Bereich von Kindern und Jugendlichen. „Ein großes Leistungsspektrum, das eine hohe Akzeptanz erfährt”, so NK-Redaktionsleiter Steffen Heumann. Ein Engagement, das der Nibelungen Kurier gerne auch in Zukunft nicht nur medial unterstützen und fördern möchte. 

Weiteres Ziel sei eine nachhaltige Partnerschaft. Mit gemeinsamen Aktionen sollen soziale Projekte unterstützt werden, erklären Bernd Jung, Vorstand der Stiftung, und Geschäftsführer Harald Stark. Kurse u. a. zu Ernährung oder Gewaltprävention, die die Stiftung mit weiteren Kooperationspartnern, darunter die Volkshochschule Rhein-Pfalz-Kreis, anbietet, erreichen durch den Nibelungen Kurier eine breite Öffentlichkeit. Das gilt auch für die Ankündigung des Benefizkonzertes mit dem Polizeiorchester Rheinland-Pfalz, das am Freitagabend in Bobenheim-Roxheim stattfand.
                                                                                                                                            
                                                                                                                                       
Quelle (Bild und Text): Nibelungenkurier Worms, 5. Mai 2017

 

 

 

Großzügige Spende des RCV

Jede Spende hilft - Danke!Eine erfreuliche Nachricht erreichte uns zum Faschingsausklang am Dienstag,  4. März 2014. Schon seit vielen Jahren lädt der Roxheimer Carnevalverein „RCV“ am Faschingsdienstag zur „Schnookewoog“. Alle „schwergewichtigen Männer“ und viele Frauen lassen sich gegen Entrichtung einer „Wiegegebühr“ ihr aktuelles Gewicht bestätigen.

Präsident, Vorstandschaft und Elferrat wurden auf die vielfältige Arbeit der Bernd-Jung-Stiftung aufmerksam und beschlossen, in diesem Jahr einen erheblichen Teil der Wiegegebühr zu spenden.

Stiftungsvorsitzender Bernd Jung nahm zum Abschluss des närrischen Treibens im Saal der Chorgemeinschaft den Betrag von 500 Euro entgegen. In seinen Dankesworten sicherte er dem RCV zu, dass die Spende wieder für die Jugendarbeit der Stiftung eingesetzt wird.

 

 

Sponsor: