Förderzentrum für Jugend und Soziales

Monatsarchive: August 2019

Mit den PowerKauer auf Gemüsejagd

Die Bernd-Jung-Stiftung mit ihrem integrierten Förderzentrum für Jugend und Soziales bietet am 11. September 2019 mit seinen Kooperationspartnern, der VHS Bobenheim-Roxheim und der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. den Kurs „Mit den PowerKauer auf Gemüsejagd „ ein Spiel rund um die Jahreszeiten für Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 13 Jahren.

Wie lange ist eine Kiwi aus Neuseeland unterwegs, bis sie bei uns im Supermarkt liegt?

In welchen Ländern wachsen eigentlich Avocados?  Wann werden Kartoffeln geerntet?

Die »PowerKauer« sind vier clevere Freunde, die sich durch die Jahreszeiten würfeln. Dabei stoßen sie auf viele Fragen zu heimischen und exotischen Obst und Gemüsearten, die es zu beantworten gilt. Für Spaß und Spannung ist gesorgt, denn Aktionskarten fordern die jungen Spieler zu sportlichen und künstlerischen Fähigkeiten auf.

Die Veranstaltung findet von 17.30 bis 19.00 Uhr in den Räumen der VHS, Realschule plus, Grünstadter Straße 6, 67240 Bobenheim-Roxheim statt. Referentin ist Diplom-Oecotrophologin Claudia Zein-Schuld von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.

Die Teilnahme ist kostenlos

Aus organisatorischen Gründen ist eine Kursanmeldung nur über Frau Rohn, Tel.: 06239 939-115 oder online unter vhs-rpk.de möglich.

 

 

Jetzt wird’s bunt: Bernd-Jung-Stiftung ab sofort mit Sponsoring Kleinbus unterwegs

Die Bernd-Jung-Stiftung mit ihrem Förderzentrum für Jugend und Soziales engagiert sich seit Jahren für Kinder und Jugendliche in der Region. Nun freut sich die Stiftung über ein „Sponsoring-Mobil“, einen 9-Sitzer Kleinbus, mit dem die Transporte einfacher werden.

v.l.n.r. Bernd-Jung-Stiftung Geschäftsführer Harald Stark, Carolyn de Giorgi (Geschäftsführerin Benerius GmbH) und Vorstandsvorsitzender Bernd Jung mit dem neuen Bus der Stiftung

Der mit den Logos der Sponsoren beklebte Bus ist nicht zu übersehen und wird täglich im Einsatz sein, u.a. für die Ball- und Bewegungsschule der Stiftung in Bobenheim-Roxheim, Worms, Frankenthal und Ludwigshafen. 

Ermöglicht haben dies insgesamt 17 Sponsoren aus der Region. Die Sponsoren wurden von der Firma Benerius ins Boot geholt, um Werbung mit dem guten Zweck zu verbinden.

Am Freitag, den 23. August fand im Rahmen einer kleinen Feier im Beisein der Sponsoren die Übergabe des Busses statt. Bernd Jung dankte herzlich allen Sponsoren, die zur Realisierung des Fahrzeugs beigetragen haben. 

 

 

 

 

Wir suchen Diplom-Psychologen/innen, Sozialpädagogen/innen, Sozialarbeiter/innen und staatlich anerkannte Erzieher/innen

Die KiDZ-Jugendhilfe gGmbH aus Bobenheim-Roxheim ist ein Träger der freien Jugendhilfe (die Bernd-Jung-Stiftung ist alleiniger Gesellschafter).

Wir suchen für die ambulante Jugendhilfe im Bereich der Sozialpädagogische Familienhilfe §31 SGB VIII und der Erziehungsbeistandschaft §30 SGB VIII Verstärkung für unser Team im Rhein-Pfalz-Kreis, Frankenthal und Worms:

  • Diplom-Psychologen/innen
  • Diplom-Sozialpädagogen/innen
  • Sozialarbeiter/innen
  • Staatlich anerkannte Erzieher/innen

Die Tätigkeitsfelder umfassen:

  • Ambulante Begleitung von Familien nach dem §30 oder §31 SGB VIII
  • Mitwirkung im Hilfeplanverfahren
  • Umsetzung der Hilfeplanung
  • Dokumentation der Arbeit
  • Teilnahme an Teamsitzungen, kollegialer Fallberatung, Supervision
  • Zusammenarbeit mit öffentlichen Behörden, unter anderem dem Jugendamt, der Agentur für Arbeit, verschiedenen Beratungsstellen
  • Selbständiges Arbeiten mit Klienten

Wir bieten Ihnen ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in Vollzeit. Sie haben die Möglichkeit, in einem multiprofessionellen Team mitzuarbeiten. Da wir ein junger Träger sind, haben Sie die Chance, eigene Ideen und Vorschläge mit einzubringen und aktiv an der Weiterentwicklung des Konzeptes mitzuwirken. Wöchentliche Teamsitzungen, kollegiale Fallberatung, Supervision sowie Weiterbildungen sind für uns selbstverständlich. Konzeptionell arbeiten wir nach einem systemischen und lebensweltorientierten Ansatz.

Wünschenswert wären Kenntnisse im SGB VIII und erste Erfahrungen in der ambulanten Jugendhilfe, eine Ausbildung in Beratung, z.B. systemischer Beratung oder klientenzentrierter Gesprächsführung oder die Bereitschaft, diese Kenntnisse zu erwerben. Sie sollten eine offene Haltung gegenüber Menschen und deren Lebenssituationen haben. Belastbarkeit, Durchsetzungsvermögen und Zuverlässigkeit sind unabdingbar.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an: petra.stoelzle@kidz-jugendhilfe.de  

Sponsor: