Förderzentrum für Jugend und Soziales

engagieren

Gemeindewerke Bobenheim-Roxheim: Sponsor der Bernd-Jung-Stiftung

Hinweis-Tafel feierlich enthüllt

Am 04. Oktober wurde die Partnerschaft zwischen der Bernd-Jung-Stiftung und den Gemeindewerken offiziell besiegelt. Auf dem Bild von links nach rechts: Andrea Iversen (Stellvertretende Kita-Leiterin), Bernd Jung, Birgit Adrian, Dr. Frank Peter, Julian Geib (Vorstand Stiftung).

Die Gemeindewerke sind nicht nur ein zuverlässiger Partner in Sachen Energie. Sie engagieren sich zum Beispiel auch für Sport und soziale Projekte. Ein aktuelles Sponsoring betrifft beide Bereiche: Die Gemeindewerke sind seit diesem Jahr Partner der „Ball- und Bewegungsschule“ der Bernd-Jung-Stiftung und unterstützen dieses großartige Projekt für Kinder finanziell.

Früher verbrachten Kinder viel Zeit „auf der Straße“, in Parks oder auf Bolzplätzen. Das Freizeitverhalten der Kinder hat sich sehr verändert und hier setzt die Ball- und Bewegungsschule der Bernd-Jung-Stiftung an. Zielgruppe sind Mädchen und Jungen im Alter von 4-7 Jahren, die Motivation und Lust haben, sportartübergreifend verschiedene Ballsportarten kennenzulernen und so an den Sport heran geführt werden.

Die Gemeinde stellt die Räumlichkeiten in der integrativen Gemeinde-Kindertagesstätte zur Verfügung. Die offizielle Übergabe der Sponsorentafel in der Kita übernahmen Bernd Jung (Vorstandsvorsitzender der Stiftung), Birgit Adrian (Geschäftsführerin der Gemeindewerke) und Dr. Frank Peter (1. Beigeordneter). Sie alle betonen die Wichtigkeit des Projekts und freuen sich über diese Kooperation.  

 

Am Weihnachtsmarkt Leukämiepatienten Hoffnung schenken

Bernd-Jung-Stiftung und Stefan-Morsch-Stiftung rufen am 6. Dezember im Kurpfalztreff Bobenheim-Roxheim zur Registrierung als Stammzellspender auf

Plätzchenduft, dampfender Glühwein und weihnachtliche Musik – auf dem Weihnachtsmarkt am Kurpfalz-Platz in Bobenheim-Roxheim, von Freitag bis Sonntag, 5. bis 7. Dezember, wird Lust auf Weihnachten gemacht. In dieser besinnlichen Zeit, soll auch an Menschen in Not gedacht werden. Die Bernd-Jung-Stiftung und die Stefan-Morsch-Stiftung rufen gemeinsam zur Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke auf. Am Samstag, 6. Dezember informieren Vertreter der Stiftungen im Kurpfalztreff, Pfalzring 43, ab 16:00 bis 19:00 Uhr über das Thema Stammzellspende. Gesunde Erwachsene bis 40 Jahre können sich kostenlos mit einem Fingerhut voll Blut als Stammzellspender registrieren lassen und so potenzielle Lebensretter für einen Leukämiepatienten werden.

Seit Juni kooperiert die Bernd-Jung-Stiftung mit der Stammzellspenderdatei aus Birkenfeld. Jetzt konnten sie auch die Gemeinde Bobenheim-Roxheim mit ins Boot nehmen: Für die Typisierung stellt die Gemeinde den Kurpfalztreff zur Verfügung. Jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, sich sozial zu engagieren ist das gemeinsame Ziel. In Bobenheim-Roxheim funktioniert das ganz einfach: Ein Fragebogen, eine Einverständniserklärung und eine kleine Blutprobe. Die wird auf die für die Transplantation relevanten HLA-Werte untersucht und in der Datei gespeichert. Kommt es zu einer Übereinstimmung mit einem Leukämiepatient, nehmen Mitarbeiter der Stefan-Morsch-Stiftung den Kontakt auf.

Bürgermeister Müller wünscht sich, dass möglichst viele dem Aufruf folgen und dem Team der Lebensretter beitreten: „Ich bin leider schon zu alt, um mich zu typisieren. Aber ich hoffe, dass sich viele junge Menschen dazu bereit erklären.“

Weitere Informationen rund um das Thema Stammzellspende erfährt man unter www.stefan-morsch-stiftung.de, der kostenlosen Hotline 0800 – 76 67 724 und bei Facebook.

Sponsor: