Förderzentrum für Jugend und Soziales

Integrativen Gemeinde-Kindertagesstätte

Gemeindewerke Bobenheim-Roxheim: Sponsor der Bernd-Jung-Stiftung

Hinweis-Tafel feierlich enthüllt

Am 04. Oktober wurde die Partnerschaft zwischen der Bernd-Jung-Stiftung und den Gemeindewerken offiziell besiegelt. Auf dem Bild von links nach rechts: Andrea Iversen (Stellvertretende Kita-Leiterin), Bernd Jung, Birgit Adrian, Dr. Frank Peter, Julian Geib (Vorstand Stiftung).

Die Gemeindewerke sind nicht nur ein zuverlässiger Partner in Sachen Energie. Sie engagieren sich zum Beispiel auch für Sport und soziale Projekte. Ein aktuelles Sponsoring betrifft beide Bereiche: Die Gemeindewerke sind seit diesem Jahr Partner der „Ball- und Bewegungsschule“ der Bernd-Jung-Stiftung und unterstützen dieses großartige Projekt für Kinder finanziell.

Früher verbrachten Kinder viel Zeit „auf der Straße“, in Parks oder auf Bolzplätzen. Das Freizeitverhalten der Kinder hat sich sehr verändert und hier setzt die Ball- und Bewegungsschule der Bernd-Jung-Stiftung an. Zielgruppe sind Mädchen und Jungen im Alter von 4-7 Jahren, die Motivation und Lust haben, sportartübergreifend verschiedene Ballsportarten kennenzulernen und so an den Sport heran geführt werden.

Die Gemeinde stellt die Räumlichkeiten in der integrativen Gemeinde-Kindertagesstätte zur Verfügung. Die offizielle Übergabe der Sponsorentafel in der Kita übernahmen Bernd Jung (Vorstandsvorsitzender der Stiftung), Birgit Adrian (Geschäftsführerin der Gemeindewerke) und Dr. Frank Peter (1. Beigeordneter). Sie alle betonen die Wichtigkeit des Projekts und freuen sich über diese Kooperation.  

 

Einlaufkinder aus Bobenheim-Roxheim und Frankenthal beim Heimspiel des 1. FC Kaiserslautern

Highlight für Kinder mit Handicap 

Die Bernd-Jung-Stiftung verhalf mit ihrem Kooperationspartner, der IKK Südwest, 24 Kindern mit Handicap am 27. Spieltag der 2. Bundesliga zu einem besonderen Erlebnis. Sie durften mit den Profis des 1. FC Kaiserslautern und denen des FC St. Pauli an der Hand in das Fritz-Walter Stadion einlaufen.

Am Samstag, den 17. März 2018, waren 5 Kinder der Integrativen Gemeinde-Kindertagesstätte Bobenheim-Roxheim sowie 19 Kinder des Behindertensportvereins Frankenthal zu Gast bei den Roten Teufeln auf dem Betzenberg.

Vor dem Spiel sorgte FCK-Profi Gervane Kastaneer für strahlende Kinderaugen. Er posierte mit den kleinen FCK-Fans auf Erinnerungsfotos und verteilte fleißig Autogramme.

Dann das Highlight: Die Kids liefen staunend Hand in Hand mit ihren Idolen vor rund 32.000 Zuschauern auf den Rasen des Betzenbergs. Danach konnten die Kinder mit ihren Betreuern und Eltern das Spiel vom Familienblock aus verfolgen. Dieser Tag war für alle Kinder mit Sicherheit ein unvergessliches Erlebnis.  

Den sportlichen Vorbildern einmal ganz nah sein: Mit den FCK-Fußball-Profis ins Stadion einlaufen

Bernd-Jung-Stiftung und Kooperationspartner IKK Südwest ermöglichen Kindern mit Handicap ein Highlight

Seit Wochen freuen sich 20 Kinder vom Behindertensportverein Frankenthal und  5 Kinder von der Integrativen Gemeinde-Kindertagesstätte Bobenheim-Roxheim auf dieses ganz besondere Ereignis: Wenn am 17.März das Zweitligaspiel FCK gegen St. Pauli in Kaiserlautern am Betzenberg stattfindet,  werden sie dabei sein und mit den Fußball-Profis Hand in Hand ins Stadion laufen. Danach werden die Kinder im Familienblock mit ihren Eltern und Betreuern das Spiel verfolgen und dem FCK für einen Sieg die Daumen drücken.

Einmal den Fußballhelden ganz nah sein, das ist ein besonderes Erlebnis. Aus diesem Grund  erhalten alle Kinder Fußball-Trikots– gesponsert von der IKK Südwest, die soziales Engagement in Rheinland-Pfalz unterstützt.

Der Bernd-Jung-Stiftung mit dem integrierten Förderzentrum für Jugend und Soziales ist es ein großes Anliegen, etwas für Kinder und Jugendliche zu tun und so übernahm diese gern die Koordination für diese besondere Aktion.
                                                                                                                                                   
Bild: IKK Südwest

 

Sponsor: