Förderzentrum für Jugend und Soziales

schulischen

Bernd-Jung-Stiftung erhält BASF SE-Spende

Unterstützung von sozialer Gruppenarbeit an Grundschule Rheinschule Bobenheim-Roxheimv.l. Harald Stark (Geschäftsführer Bernd-Jung-Stiftung), Anna Urnauer, Tina Linder (beide Förderlehrerinnen an der Rheinschule) und Rektor Andreas Mock freuen sich über eine nachhaltige Zusammenarbeit.

Die Bernd-Jung-Stiftung aus Bobenheim-Roxheim, mittlerweile unter dem Dach des Paritätischen Wohlfahrtsverband – Landesverband Rheinland-Pfalz/ Saarland e.V. und somit anerkannter Träger der freien Jugendhilfe in Rheinland-Pfalz, freut sich über eine großzügige Spende der BASF SE.

Unterstützt wird ein Erziehungsbegleitungsprojekt (soziale Gruppenarbeit), das in der Grundschule Rheinschule in Bobenheim-Roxheim vor den Sommerferien erfolgreich gestartet ist und im aktuellen Schuljahr 2018/19 und auch dauerhaft fortgeführt wird.

Nachdem der Bedarf der Kinder von den Lehrer/innen der Rheinschule ermittelt worden war, hat die Bernd-Jung-Stiftung als Träger das entsprechende Konzept entwickelt, angepasst an die individuellen Bedürfnisse der Kinder.

Die soziale Gruppenarbeit setzt sich zum Ziel, den individuellen Förderbedarf der Kinder im schulischen wie auch im sozialen Kontext zu decken. Insbesondere sollen dabei die Fähigkeit zur Selbstorganisation in der Schule gestärkt, sowie die Freude an der Entwicklung eigener Lösungskompetenzen für unterschiedliche Alltagssituationen gefördert werden. Die pädagogischen Mitarbeiter der Bernd-Jung-Stiftung führen die soziale Gruppenarbeit vor Ort zweimal pro Woche durch.

Dieses Projekt konnte aufgrund der BASF-Spende ermöglicht werden, was von den Verantwortlichen der Bernd-Jung-Stiftung sehr begrüßt wird. 

 

 

Selbstsicherheitskurs für Kinder mit Handicap von sechs bis 14 Jahren

aussenseiter mobbing rollstuhl drei teenagerDas Förderzentrum für Jugend und Soziales bietet am 19. Oktober 2016 mit seinen Kooperationspartnern, dem Bundesverband Gewaltprävention „Selbstbewusst & Stark e.V.“ und der VHS Bobenheim-Roxheim einen Selbstsicherheitskurs für Kinder mit  Handicap bzw. Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf von sechs bis 14 Jahren an.

„Mut tut gut“ besonders bei behinderten Kindern. Gerade behinderte Kinder sind nicht nur im schulischen, sondern auch im privaten Bereich oft erhöhten Risiken ausgesetzt als andere.

Mobbing, sexualisierte Gewalt und blöde Anmache sind an der Tagesordnung. Durch unser nonkonfrontatives  Selbstsicherheitstraining bietet dieser Kurs diesen Kindern eine Basis für ein oft gewaltfreies Leben.

Der Kurs beginnt um 17.00 Uhr und endet um 19.00 Uhr. Die Veranstaltung findet im Kurpfalztreff, Pfalzring 39, 67240 Bobenheim-Roxheim statt.

Kosten pro Teilnehmer 8,- Euro

Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen nur über die VHS Bobenheim-Roxheim, Tel. 06239-939-0 oder 06239-939-1133 möglich.

Sponsor: